DIALOG FÖRDERN - BÜRGERGESELLSCHAFT STÄRKEN - SOLIDARISCH HANDELN: Willkommen beim Eurosozial e. V.

Im Jahre 2004, in welchem die Europäische Union durch neue Mitgliedsstaaten in Mittel- und Osteuropa bereichert wurde, gründeten elf Landesverbände des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes und der Paritätische Gesamtverband einen Verein zur Förderung von Kooperationen im gesellschafts- und sozialpolitischen Bereich mit Polen und anderen Ländern Mittel- und Osteuropas.  Im Bewusstsein der besonderen historischen Verantwortung Deutschlands gegenüber Polen und weiteren Ländern Mittel- und Osteuropas fördert der Verein solidarisches Handeln und Kooperation „auf Augenhöhe“, geprägt von Fairness, Respekt und Wertschätzung. Die Arbeit des Vereins richtet sich nach den Prinzipien der

Charta der Grundrechte der Europäischen Union, insbesondere dem Titel III: Gleichheit und dem Titel IV: Solidarität. Die Aktivitäten des Vereins dienen der europäischen Integration und verstehen sich als Beitrag zur praktischen Umsetzung der Inhalte der Europapolitischen Standortbestimmung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes.

Unser Selbstverständnis

Die Aktivitäten des Vereins dienen der Förderung eines Sozialstaatsmodells, das die Würde jedes Einzelnen und sein Recht auf Teilhabe am Leben der Gemeinschaft achtet. Der Verein fördert ein Sozialstaatsmodell, in dem der Staat grundsätzlich für die ausreichende soziale Absicherung sowie Befriedigung von Bedürfnissen nach Bildung seiner Bürgerinnen und Bürger verantwortlich ist. Gleichzeitig ist der Staat zur Umsetzung des Subsidiaritätsprinzips als Grundlage für die Beziehungen zwischen dem Öffentlichen und dem Dritten Sektor verpflichtet. Zu einem solchen Sozialstaatsmodell gehören individuelle einklagbare und durchsetzbare Rechtsansprüche auf gesetzlich definierte Leistungen für jeden Bürger sowie die konsequente Stärkung gemeinnütziger Nichtregierungsorganisationen gegenüber öffentlichen Institutionen, insbesondere auch bei der Erbringung sozialer Dienstleistungen.

Erfahren Sie mehr...